Imkerverein Cadolsburg u. Umgebung

http://www.imker-cadolzburg.de

 

Mini-Imker an den Bienenstöcken

Im Juli 2018 durften alle Erst- und Zweitklässler der Grundschule Cadolzburg die Bienenstöcke auf dem Lehrbienenstand des Imkervereins Cadolzburg besuchen. Die Imker hatten mit viel Aufwand alles vorbereitet und erwarteten uns bei strahlendem Sonnenschein. Die Klassen wurden jeweils in drei Gruppen eingeteilt und konnten sich so ganz individuell und sehr intensiv mit dem jeweiligen Themenschwerpunkt beschäftigen. Eine Gruppe zog die typische Imker-Schutzkleidung an und traute sich ganz nah an die Bienenstöcke heran. Dort wurde erklärt, warum Imker einen "Smoker" benutzen und wie dieser funktioniert. Der Aufbau eines Bienenstocks wurde regelrecht "auseinander genommen" und es wurde ganz genau gezeigt und erklärt, was in den jeweiligen Ebenen passiert. Der zweiten Gruppe wurde sehr anschaulich vermittelt, wie die Bienen Nektar aus Blüten saugen und wie sie dabei auch die Blüten der Pflanzen bestäuben. Die dritte Gruppe durfte ein Bienenvolk im "Schaufenster" beobachten und die gekennzeichnete Bienenkönigin suchen. Die Kinder hörten, was eine Biene in ihrem kurzen Leben alles erlebt und leistet. Ein Insektenhotel wurde außerdem gezeigt und die Kinder wurden in einem "Bienen-Quiz" auf vielfältige Weise für das Thema "Das Leben der Bienen und ihr Nutzen für die Menschen" sensibilisiert. Selbstverständlich haben alle Gruppen nacheinander getauscht und alle Kinder haben alle Stationen durchlaufen. Für viele Kinder war jedoch die vierte Station die wichtigste: da gab es leckere Butterbrote mit Honig, den die Bienen hier in diesen Bienenstöcken eingetragen haben!

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Imkerverein Cadolzburg, der uns diese sehr lehrreichen und freudvollen Unterrichtsgänge schon viele Jahre ermöglicht.
Inga Klingner

 

Imkerverein Cadolzburg mit neuer Vorstandschaft

Der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung waren rund 40 Mitglieder gefolgt. Die kommissarische Geschäftsführerin Inga Klingner begrüßte alle Anwesenden herzlich und ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Die zahlreichen Veranstaltungen und Vorträge sowie der monatliche Stammtisch wurden von Mitgliedern und Gästen zahlreich besucht. Neben einem Honigkurs mit Fachberater Gerhard Müller-Engler wurden praktische Schulungen am Lehrbienenstand mit Fachwart Thomas Wedel und ein Wachskurs mit Fachwart Konrad Müller angeboten. Insbesondere der Kurs "Faszinierende Bienenwelt" in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Cadolzburg sowie das Probeimkern am Lehrbienenstand sorgen für eine erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahlen: 93 Mitglieder, davon 68 aktive Imker, die 438 Bienenvölker halten. Rund ein Drittel der Mitglieder sind Frauen.
Wichtigster Punkt der Jahreshauptversammlung war die Neuwahl der Vorstandschaft. Einstimmig wurde Harry Block zum 1. Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreterin wird die bisherige Schriftführerin Inga Klingner. Als Kassierin wurde Alice Arz bestätigt, das Amt des Schriftführers übernimmt Thomas Wedel. Unterstützt wird der Vorstand von Konrad Müller, Susanne Simon, Margit Leisner, Oliver Kukuk und Christian Mohaupt als Beiräte.
Auf der Vereins-Homepage www.imker-cadolzburg.de werden Termine und Veranstaltungen regelmäßig veröffentlicht. Zu unserem Imker-Stammtisch am ersten Dienstag im Monat im Gasthaus zur Friedenseiche, bei dem neben aktuellen Themen und kurzen Vorträgen auch Zeit zum Austausch untereinander bleibt, sind Interessierte jederzeit willkommen.

Die neue Vorstandschaft des Imkervereins Cadolzburg: 1. Vorsitzender Harry Block (4. von links), links daneben seine Stellvertreterin Inga Klingner. Rechts außen Alice Arz (Kassierin), daneben Schriftführer und Fachwart Thomas Wedel.

 

Jahresbericht der AG Schulimker an der Mittelschule Cadolzburg 2012/2013

Auch im Schuljahr 2012/2013 war der Imkerverein Cadolzburg als Kooperationspartner der Mittelschule mit dem Projekt AG Schulimker für die Schüler der Ganztagesklassen 5a und 6a aktiv .
Für alle Beteiligten der Imkergruppe war es ein interessantes und lehrreiches Schuljahr 2012/13.
Den besonderen Höhepunkt im Jahreslauf bildet für die Schüler das gemeinsame „Honigschleudern“. Für sie ist es einfach faszinierend zu erfahren, welch große Menge Honig von so kleinen Insekten in relativ kurzer Zeit gesammelt und „hergestellt“ wird. Die prall gefüllten Honigwaben entdeckeln, an der Schleuder drehen, den Honig in Gläser abfüllen und kosten dürfen – das „absolute“ Erlebnis.
Auch in diesem Schuljahr schauten die Mitglieder der AG über den Tellerrand hinaus. Am 18. März 2013 besuchten sie gemeinsam mit interessierten Imkern verschiedener Imkervereine die Mainfränkischen Werkstätten im Imkerzentrum Schwarzach am Main, eine Einrichtung der Lebenshilfe. Das Imkereizentrum wird von Menschen mit Behinderung betrieben. Zum Abschluss dort wohnten wir einem sehr aufschlussreichen Vortrag der Leiterin des staatlichen Prüfhofes, Frau Polzer, bei.

Heinrich Körber, Lehrer an der MS Cadolzburg und Mitarbeiter der AG Schulimker

 

Mittelfränkischer Imkertag der BIV in Cadolzburg

Der Vorsitzende, Jürgen Groß begrüßte zum traditionellen Herbstimkertag des Bezirksverbandes Mittelfranken in der Bayerischen Imkervereinigung im gut besetzten Saal der Gaststätte zur Friedenseiche zahlreiche Imker, Gäste und Ehrengästen. Er bedankte sich bei der Honigerzeugergemeinschaft Süddeutschland die mit einem Angebot an Imkerbedarf und Zubehör vertreten ist.

 

Zahlreiche Gäste, Ehrengäste und die HEG (im Hintergrund) konnten beim Mittelfränkischen Imkertag der BIV in Cadolzburg im gut besetzten Saal des Gasthofs Zur Friedenseiche begrüßt werden.

Der erste Vors. des Imkervereins Cadolzburg, Konrad Müller, stellt den gastgebenden Verein vor. Besonders erfreulich: durch Lehrbienenstand und Ausbildungsangebot konnte der Mitgliederbestand in Cadolzburg zwischen 2007 bis 2011 von 26 auf 51 Mitglieder erhöht werden.

Bürgermeister Obst, Landrat Dießl, Bezirksrat Kistner und BIV-Vors. Hochmuth überbrachten Grußworte. Dießl hob vor allem die Anstrengungen des Landkreises für den Ausgleich von Monokulturen in Landwirtschaft vor. Auch die Erfolgsgeschichte der Marketingaktion "Gutes aus dem Fürther Land" unter der Beteiligung der Imker fand Anerkennung. Seine Freude und sein Dank galten den beiden Verbandsvors. im Bezirk, Groß und Spiegl für ihr Engagement bei der Anschaffung des BIG-Mobils. Kistner berichtete über die Verleihung des Umweltpreises 2012 der Gemeinde Veitsbronn an den IV Veitsbronn, verbunden mit einem Preisgeld von 1.000 €. Das Geld soll vom Verein zur Errichtung eines Lehrbienenstandes verwendet werden. Hochmuth mahnte vor allem eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit der Imker an.

Jürgen Groß berichtet ausführlich über das Verbandsgeschehen und div. Sitzungen. Breiten Raum in der Berichterstattung und der Diskussion nahmen die massiven Faulbrutfälle im Bezirksgebiet ein. Zwei verdiente Imker im Bezirk Mittelfranken erhielten aus der Hand der beiden Vorsitzenden in der BIV, Hochmuth und Groß für ihre Verdienste um die Imker eine Auszeichnung. Seit 1992 führt Willi Lothert die Kassengeschäfte im Bezirksverband Mfr. mit gutem Ergebnis. Sein aktives Wirken im Vorstand des Bezirks und sein langjähriges erfolgreiche Wirken als Vorstand im IV Ansbach wurden mit der Verleihung der Armbruster-Medaille in Silber gewürdigt. Die Ehrung an Konrad Müller mit der Verleihung der Armbruster-Medaille in Gold erfolgte für sein Wirken als Schriftführer im Bezirksverband in Mfr. und sein Wirken in der Imkerausbildung.

v.l.n.r.Edmund Hochmuth 1. Vors. der BIV , Konrad Müller 1. Vors. des IV Cadolzburg ,Willi Lothert 1. Vors.des IV Ansbach und Jürgen Groß 1. Vors. der BIV Mfr.

Als versierte Fachwartin berichtete Frau Groß in ihrem Referat aus ihren reichhaltigen Erfahrungen bei der Bekämpfung der amerikanischen Faulbrut und den auftretenden Mängeln und Problemen vor Ort bei den betroffenen Imkern. Ein informativer und für alle Imker lehrreicher Vortrag mit vielen Hinweisen auf Hilfen und Lösungsansätzen bei der Bewältigung der Aufgaben im Schadensfall.

Den Abschluss nach der Mittagspause bildet ein Vortrag von Prof. Dr. Karsten Münstedt, Uni-Klinik Gießen, zum Thema "Heilwerte aus dem Bienenvolk". Die Bienenprodukte Honig, Pollen, Gelée royale und andere sind in aller Munde und das im wahrsten Sinne des Wortes. Neben ihrem Stellenwert in der Ernährung haben wissenschaftliche Untersuchungen der Bienenprodukte einige der in der Volksmedizin bekannten Wirkungen bestätigt.

eMail mueller-cadolzburg@t-online.de

 

zurück zurück